• „Ich habe morgens schon gar keine Lust mehr, ins Büro zu gehen, weil ich den Kollegen X nicht sehen möchte.“
  • „Jedes Mal, wenn ich im Meeting den Mund aufmache, rollt Herr X schon mit den Augen.“
  • „Im Meeting stellt sich auf einmal heraus, dass alle darüber Bescheid wussten. Nur mir wurde mal wieder nichts gesagt.“
  • „Nach vorne hin macht Frau Y auf super freundlich. Doch ich weiß, dass sie hinter meinem Rücken an meinem Stuhl sägt.“
  • „Mein Chef kommt auf einmal zu mir und sagt, Frau Y habe sich über mich beschwert. Zu mir kommt aber niemand.“
  • „Mein Team ist völlig zerstritten und alle erwarten von mir, dass ich Partei ergreife. Wie soll ich mich positionieren?“

Konflikte am Arbeitsplatz können eine erhebliche seelische Belastung darstellen, die die Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigt und teilweise auch in das allgemeine Wohlbefinden im Privatleben übergreift.

Die daraus resultierenden Reibungsverluste führen auch auf Arbeitgeberseite zu nicht kalkulierbaren Kosten durch Verzögerungen von Prozessen, Qualitätsmängel durch schlechte Absprachen, Innovationsstau, Mitarbeiterfluktuation, Krankheitsausfälle und vieles mehr.

Im Konfliktcoaching ist es wichtig, die genaue Entstehungshistorie zu rekonstruieren, die Größe und Ausweitung des Konflikts zu betrachten und Ihre persönliche Beteiligung am Geschehen zu analysieren. Danach werden wir uns Ihre Rolle in der Organisation im Hinblick auf den Konflikt ansehen und überlegen, welche Handlungsmöglichkeiten Ihnen offen stehen.
Koubé und Partner, Business Coaching und Consulting