Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich und Vertragsparteien
Kirstin Koubé führt Coaching und Beratung freiberuflich gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber als akzeptiert. Auftraggeber können natürliche oder juristische Personen sein. Der Auftraggeber kann die vertraglich vereinbarten Leistungen persönlich entgegen nehmen oder eine andere geeignete Person benennen, die an einer Veranstaltung in den genannten Geschäftsfeldern teilnimmt (im Folgenden bezeichnet als „Klient“). Der Auftraggeber bleibt in diesem Fall jedoch Vertragspartner von Kirstin Koubé. Er steht in vollem Umfang für das Verhalten des Klienten ein, es sei denn, es wird mit dem Teilnehmer eine separate Vertragsbeziehung eingegangen, wodurch ein Klient zu einem Auftraggeber wird.
Koubé und Partner ist keine Partnergesellschaft gemäß §1 Partnergesellschaftsgesetz (PartGG) und ist nicht im Parnterschaftsregister eingetragen. Koubé und Partner erbringt seine Leistungen durch Kirstin Koubé.
Weitere oder abweichende mündliche Vereinbarungen werden nicht anerkannt und bedürfen prinzipiell der Schriftform.

2. Verträge, Buchung, Honorare, Zahlungsmodalitäten
Anfragen für Coachings sind formlos und erfolgen (fern) mündlich oder schriftlich. Sie werden nach Dringlichkeit bearbeitet und führen in individueller Absprache mit dem Auftraggeber zur Vereinbarung eines unverbindlichen, kostenfreien Kennenlerntermins, sowie zur Erstellung eines schriftlichen Angebotes bzw. einer schriftlichen Leistungsbeschreibung bei Geschäftsklienten. Der Vertrag für Coachings wird durch eine mündliche oder schriftliche Bestätigung des entsprechenden schriftlichen Angebotes bzw. der entsprechenden Leistungsbeschreibung (in der jeweils aktuellsten Fassung) oder durch die Bestätigung eines Termins zur Durchführung einer in diesem Angebot bzw. in dieser Leistungsbeschreibung formulierten Leistung geschlossen (Buchung). Auf den Zugang einer für den Auftraggeber bestimmten Ausfertigung des gültigen Angebots, der Leistungsbeschreibung bzw. des Einzelvertrages kommt es zur Bestimmung des Zeitpunkts seiner Wirksamkeit nicht an.
Mit der bedingten Auftrags- oder Terminbestätigung erklärt der Auftraggeber zugleich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie mit geltende Ergänzungsverträge vorab ausgehändigt bekommen und zur Kenntnis genommen zu haben.
Änderungen oder Ergänzungen der Auftrags- oder Terminbestätigung sind nur dann wirksam, wenn sie durch Koubé und Partner schriftlich per Post, Telefax oder E-Mail bestätigt werden. Die Aufhebung dieses Formerfordernisses bedarf der Schriftform.

Die Coaching-Leistungen werden gemäß Angebot/ Vertrag geleistet und nach vereinbartem Honorar berechnet. Nebenkosten wie Telefongebühren, Reise- und Übernachtungskosten werden gegebenenfalls schriftlich vereinbart und gesondert in Rechnung gestellt.  

Bei persönlichen Coachingsitzungen bezahlen Privatklienten das Honorar am Ende jeder Sitzung in bar. Coachingkontingente sind am Ende der ersten Coachingsitzung in bar oder im Voraus per Überweisung zu begleichen. Rechnungseingang erfolgt bei Privatklienten nach Bezahlung. Geschäftsklienten bezahlen bei Rechnungseingang.

Telefoncoachingsitzungen werden im Vorfeld schriftlich verbindlich vereinbart, inkl. Startuhrzeit, Dauer und Honorar. Die Verbindungskosten für Telefon-Coaching trägt der Klient. Das Honorar für die vereinbarte Telefoncoachingdauer ist im Voraus zu überweisen, ansonsten kann nach Ermessen des Coaches der Telefontermin verschoben werden, bis die Überweisung erfolgt ist.

Die Bearbeitungskosten für Coaching per Mail werden schriftlich verbindlich vereinbart, inkl. Bearbeitungsdauer und Honorar. Das Honorar für die Bearbeitung ist im Voraus zu überweisen ansonsten kann nach Ermessen des Coaches der Abgabetermin verschoben werden, bis die Überweisung erfolgt ist.
 
Reduzierte Honorarsätze und Rabatte im Rahmen der Abnahme von Kontingenten durch den Auftraggeber sind möglich. Ein Kontingent ergibt sich aus dem Abruf vereinbarter Leistungspakete binnen einer definierten Frist von 12 Monaten nach Vertragsabschluss.

Rechnungsbeträge sind immer sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig und auf das Konto von Kirstin Koubé, Nr. 790600 bei der Sparda Bank Hamburg unter der BLZ 206 905 00 zu entrichten.

Der Auftraggeber/ Klient gelangt nach Fälligkeit von Zahlungen durch Mahnung oder spätestens 30 Tage nach Rechnungsstellung oder gleichwertiger Zahlungsaufstellung in Zahlungsverzug, unabhängig vom Verzugseintritt nach § 286, Abs. 2 BGB. Bei Zahlungsverzug hat der Auftraggeber / Klient kein Recht auf Erbringung weiterer Leistungen. Koubé und Partner ist berechtigt, den Auftraggeber / Klienten bei Zahlungsverzug oder Nichtvorliegen des Zahlungseinganges vor Beginn eines Termins von der Teilnahme auszuschließen.
Während des Zahlungsverzuges ist Koubé und Partner berechtigt, die gesetzlichen Verzugszinsen von fünf Prozent-punkten über dem Basiszinssatz bei natürlichen Personen (z.B. Verbrauchern) und acht Prozentpunkten über dem Basissatz bei juristischen Personen (Unternehmen) geltend zu machen. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist hierdurch nicht ausgeschlossen.

3. Vertragskündigung, Absagen und Verspätungen
Bei Geschäftsklienten kann ein Coachingvertrag vom Klienten vorzeitig gekündigt werden, es werden jedoch, zusätzlich zu den bereits geleisteten Coachingsitzungen, 10% des vereinbarten Gesamthonorars als Bearbeitungsgebühr von Koubé und Partner in Rechnung gestellt.

Bei Privatklienten werden bereits bezahlte Kontingente bei mangelnder in Anspruchnahme nicht (teil-)erstattet. Nach Absprache ist eine Verlängerung der Frist, in der das Kontingent aufgebraucht werden kann, auf bis zu 3 Kalenderjahre ab Austellungsjahr verlängerbar. Danach verjährt der Anspruch. Kontingente sind nicht übertragbar.

Bei Absage eines einzelnen Termins ist
innerhalb von 2-4 Kalendertagen vor Termin 50 %
innerhalb von 1 Kalendertag vor Termin sowie bei Nichterscheinen 100% des Honorars als Ausfallhonorar vom Klienten zu entrichten. Dies gilt sowohl für Privatklienten, als auch für Geschäftsklienten.

Coachingtermine sind verpflichtend und pünktlich wahrzunehmen. Verspätungen des Klienten werden voll in Rechnung gestellt.

4. Leistungshindernisse und höhere Gewalt
Kann der Coach wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder einer sonstigen von ihm nicht verschuldeten Verhinderung die Maßnahme nicht zu dem vereinbarten Termin abhalten, so ist der Coach verpflichtet, den Klienten schnellstmöglich darüber zu unterrichten und so bald wie möglich einen Ersatztermin zu benennen. Jegliche Schadensersatzansprüche des Klienten gegen den Coach sind ausgeschlossen.

5. Copyright und Schweigepflicht
Ein Ton- oder Videomitschnitt des Coachings ist ohne schriftliche Genehmigung von Koubé und Partner nicht gestattet. Das Urheberrecht an den Materialien, Unterlagen und Ton- oder Videomitschnitten liegt ausschließlich bei Koubé und Partner. Der Klient hat nicht das Recht, die Materialien, Unterlagen oder Mitschnitte ganz oder auszugsweise ohne schriftliche Genehmigung von Koubé und Partner zu reproduzieren, in Speichermedien aufzunehmen oder in irgendeiner Form zu verbreiten. Die Verletzung des Urheberrechts führt zu Schadensersatz- und Unterlassungspflichten und kann strafrechtlich verfolgt werden.
Die Inhalte des Coachings unterliegen der Schweigepflicht. Der Coach ist verpflichtet, alle geschäftlich bedeutsamen Vorgänge, von denen er im Zuge der Zusammenarbeit mit dem Klienten Kenntnis erhält, geheim zu halten. Der Klient versichert, dass der Verwendung von Unterlagen, die der Coach für die Durchführung der Maßnahme zur Verfügung stellt, keine Urheber- oder sonstigen Rechte entgegen stehen. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten.
Der Klient entbindet den Coach von seiner Schweigepflicht gegenüber dem Supervisor des Coaches. Der Supervisor dient dem Coach ausschließlich zur fachlichen, psychologischen oder pädagogischen Reflexion, Qualifizierung und Qualitätssicherung des Coachingprozesses.
Koubé und Partner ist von der Geheimhaltungsverpflichtung ausnahmsweise befreit, wenn dringende berechtigte Interessen (bspw. die Durchsetzung von Honoraransprüchen) eine Offenbarung erfordern.

6. Datenschutz
Der Auftraggeber ist mit der elektronischen Speicherung und automatischen Verarbeitung seiner firmen- und personenbezogenen Daten bei Koubé und Partner einverstanden.
Firmen- und personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit dem Vertrag des Auftraggebers gespeichert und weiterverarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen. Der Auftraggeber / Klient ist damit einverstanden, dass seine Daten zu internen Werbezwecken und zur statischen Aufbereitung in anonymisierter Form auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ausschließlich zu eigenen internen Zwecken von Koubé und Partner genutzt werden können.

7. Versicherungsschutz
Jeder Klient kommt für verursachte Schäden im Rahmen des Coachings selbst auf. Klienten haben keinen Versicherungsschutz durch Koubé und Partner. Der Klient stellt den Coach von der Haftung von Schäden frei, die er durch leichte Fahrlässigkeit verursacht hat.

8. Didaktik und Methodik
Die Erstellung von Materialien und Coachingunterlagen liegt beim Coach. Für die Didaktik und Methodik der Maßnahme ist der Coach verantwortlich. Der Auftraggeber hat ein Mitspracherecht. Stellt der Coach während der Maßnahme fest, dass aufgrund des Coachingverlaufs Änderungen am ursprünglich mit dem Auftraggeber vereinbarten Konzept nötig sind, so entscheidet er über Art und Umfang der Änderung im Rahmen seines psychologischen und pädagogischen Ermessensspielraumes. Er kann nach seinem freien Ermessen einzelne Punkte im Hinblick auf die Gesamtzielsetzung ausweiten, dafür andere teilweise vernachlässigen. Der Coach wird die aus seiner Sicht notwendigen Veränderungen am geplanten Coachingablauf mit dem Klienten besprechen. Er wird den Klienten über die als notwendig erachteten konzeptionellen, didaktischen und methodischen Veränderungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt informieren. Es besteht kein Recht des Klienten, das Honorar zu kürzen.
Vor und während des Coachings informiert der Klient den Coach über alle Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung des Coachings bedeutsam sind.
Der Coach wird nach besten Kräften und bestem Wissen gemeinsam mit dem Klienten den Erfolg der Maßnahme anstreben. Für den Erfolg und die Nachhaltigkeit des Coachings ist eine selbstverantwortliche Mitarbeit, Vor- und Nachbereitung sowie Umsetzung der erarbeiteten Ergebnisse durch den Klienten erforderlich. Eine Erfolgsgarantie für das Coaching kann nicht gegeben werden.

9. Haftung
Bei der Tätigkeit von Koubé und Partner handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Ein Erfolg ist daher nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

10. Sektenerklärung
Koubé und Partner Coach erklären, dass sie die Technologie von L. Ron Hubbard ablehnen und nicht danach arbeiten. Gleiches erklärt der Klient. Eine Sektenzugehörigkeit jeglicher Art wird von Koubé und Partner abgelehnt und kann zu einer fristlosen Kündigung eines Coachingvertrages führen.

11. Gerichtsstand
Als Gerichtsstand wird Hamburg vereinbart.

12. Nebenabreden
Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

13. Schlussbestimmung
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Klienten einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hier durch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt. Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis müssen spätestens innerhalb eines Monats nach Beendigung des Vertragsverhältnisses schriftlich und bei fehlender Einigung innerhalb von drei Monaten gerichtlich geltend gemacht werden. Andernfalls sind sie verwirkt.
Der Verzicht auf die zusätzlichen und expliziten Ausführungen der femininen Form in Handouts, Materialien und sonstigen Unterlagen und Vertragswerken bedeutet keine Diskriminierung und ist ausschließlich auf eine verbesserte sprachliche Verständigung zurück zu führen.

Koubé und Partner, Business Coaching und Consulting