Business Coaching setzt psychische Gesundheit voraus. Um die Techniken, die im Business Coaching angewendet werden, umzusetzen, muss der Klient die eigenen Denk-, Erlebens- und Verhaltensmuster bewusst steuern können. Im Falle einer Diagnose einer psychischen Störung ist Business Coaching als Intervention nicht geeignet.

Im Falle einer psychischen Störung weist der Patient in bestimmten Aspekten der Bereiche Denken, Fühlen und/oder Verhalten eine statistisch relevante Abweichung der Norm auf, die mittels Diagnose in eine konkrete Störung nach DSM IV oder ICD 10 kategorisiert wird, wie z.B. im Fall einer Depression, einer Phobie o.ä. In diesem Fall ist es dem Patienten meist nur noch eingeschränkt möglich, die Bereiche Denken, Fühlen und/oder Verhalten bewusst zu steuern und er erlebt, meist gerade deswegen, häufig ein Gefühl des psychischen Leidens. In diesem Fall kann eine Psychotherapie helfen.

 



Koubé und Partner, Business Coaching und Consulting